Tschechien stockt humanitäre Hilfe für Pakistan auf

17-10-2005

Eine weitere Armeemaschine mit zwei Ärzten, einem Rettungsdienstteam und zwölf Tonnen humanitären Hilfsgütern einschließlich Zelten und Liegen schickt Tschechien am Dienstag nach Pakistan. Das neue Helferaufgebot löst zum Teil die 23-köpfige Gruppe tschechischer Mediziner ab, die in dem durch das Erdbeben zerstörten Gebiet bereits seit einigen Tagen tätig sind. In der Stadt Rawalkot im Norden Pakistans, wo sie im halbzerstörten Armeehospital einen OP-Saal eingerichtet haben, bleiben die Tschechen voraussichtlich 14 Tage. Tschechische Ärzte haben in ihrem mobilen Ambulatorium bislang etwa 100 Verletzte und Kranke behandelt und haben einige Operationen durchgeführt.