Tschechien wartet auf Wachstumsprognose aus Brüssel

05-11-2006

Die Europäische Kommission veröffentlicht am Montag die Wachstumsprognose für alle 25 EU-Mitgliedsländer. Tschechien wartet u.a. auf die Einschätzung der steigenden Defizite der öffentlichen Haushalte. Bisher haben es Brüsseler Experten gemieden, auf die in Tschechien drohende Nichterfüllung der Maastrichter Kriterien zu reagieren. Diesmal wird die Problematik der Defizite eines der Hauptthemen des Dokuments sein. Die Tschechische Nationalbank hat bereits ihre eigene Prognose für das in diesem Jahr erwartete Defizit nach oben korrigiert: von den ursprünglich vorgesehenen 2,4 auf 3,5 Prozent des Bruttoinlandproduktes.