Tschechien wird keine EU-Hilfe für erlittene Orkanschäden beantragen

29-01-2007

Die Tschechische Republik wird bei der Europäischen Union keine Hilfe zur Beseitigung der Schäden beantragen, die der Orkan Kyrill unlängst hinterlassen hat. Ein solcher Antrag sei nicht sinnvoll, da er wegen des Ausmaßes und der Klassifizierung der Schäden nur geringe Chancen auf Erfolg habe, sagte am Montag der tschechische Landwirtschaftsminister Petr Gandalovic. Da sich die zerstörten Bäume noch zu Holz verarbeiten ließen, seien die finanziellen Einbußen, die damit verbunden sind, nicht mit den Schäden eines verheerenden Hochwassers zu vergleichen, erklärte der Minister.