Tschechien zieht Bilanz zum deutschen "Führerschein-Tourismus"

22-05-2006

Sechs Wochen vor In-Kraft-Treten eines tschechischen Gesetzes gegen den "Führerschein-Tourismus" aus Deutschland haben die Behörden in Prag eine Bilanz für 2005 vorgelegt. Danach wurden im vergangenen Jahr landesweit 7144 Fahrerlaubnisse für deutsche Staatsbürger ausgestellt. Seit dem tschechischen EU-Beitritt am 1. Mai 2004 hatten Medien zufolge viele Deutsche, die in ihrer Heimat mit Fahrverbot belegt sind, mit einem solchen Führerschein die Sperre umgangen. Vom 1. Juli an erhalten aber nur noch Personen mit Wohnsitz in Tschechien hier eine Fahrerlaubnis.