Tschechiens Ex-Präsident Vaclav Havel feiert Comeback als Buchautor

04-05-2006

Tschechiens langjähriger Staatspräsident Vaclav Havel hat nach rund 15 Jahren sein Comeback als Buchautor gefeiert. Der 69-jährige Dramatiker präsentierte am Donnerstag auf der Prager Buchmesse ein mit Spannung erwartetes Werk mit Tagebuch-Auszügen, Notizen und einem umfangreichen Interview. Die deutsche Ausgabe von "Prosim strucne" (etwa: "Bitte kurz und bündig") soll im Oktober während der Frankfurter Buchmesse erscheinen. Das etwa 250 Seiten starke Werk knüpft an das 1985 entstandene Buch "Fernverhör" an. Seit 1991 hatte Havel in Tschechien lediglich Bücher mit seinen Präsidentenreden neu herausgegeben.

Auch für deutsche Leser interessant dürften in "Prosim strucne" die Reflexionen über seine Zeit als Staatsoberhaupt (1989-2003) sein. Das Buch enthält aber auch alltägliche Passagen wie Havels Kummer, dass eines seiner Mittagessen in Deutschland "international nur durchschnittlich", dafür aber "unsinnig umfangreich" war. Anlass für das Buch war auch Havels 70. Geburtstag am 5. Oktober. Für seine Theaterstücke war der Dramatiker vor der politischen Wende von 1989 mehrfach ausgezeichnet worden, zum Beispiel mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Dem Vernehmen nach will Havel in absehbarer Zeit auch ein neues Bühnenwerk vorlegen.