Tschechiens neuer Industrieminister rechnet mit Ausbau von Temelin

18-09-2006

Der neue tschechische Minister für Industrie- und Handel, Martin Riman (ODS), rechnet mit einem Ausbau des umstrittenen südböhmischen Kernkraftwerks Temelin. Die Erweiterung des Reaktors von zwei auf vier Blöcke sei "an der Tagesordnung", sagte Riman der Tageszeitung "Hospodarske noviny" (Montagausgabe). Der Energieverbrauch wachse, und wenn sich Europa dem nicht anpasse, werde es bitter dafür bezahlen. Den Bau eines dritten Atomkraftwerks in Tschechien neben Temelin und Dukovany schloss Riman hingegen aus. Tschechien deckte seinen Energieverbrauch im Jahr 2004 zu 31 Prozent aus Kernenergie.