Tschechiens Prioritäten in EU: Binnenmarkt und innere Sicherheit

28-05-2019

Die Staatssekretärin für EU-Angelegenheiten, Milena Hrdinková, hat die tschechischen Prioritäten für die künftige europäische Politik formuliert. So sollte der europäische Binnenmarkt vollendet und die innere Sicherheit verbessert werden. Dies sagte Hrdinková auf der internationalen Konferenz „Prague European Summit“.

Die Staatssekretärin sprach sich zudem dafür aus, ein neues Gleichgewicht zwischen den EU-Institutionen zu schaffen. Demnach soll die Agenda der Union vom Europäischen Rat festgelegt werden. Die Europäische Kommission solle hingegen nur Vorgaben umsetzen und keine weiteren Kompetenzen in Anspruch nehmen, so Hrdinková.