Tschechische Agrarkammer fordert Erhöhung landwirtschaftlicher Direktzahlungen

02-10-2006

Die tschechische Agrarkammer fordert für das kommende Jahr von der Regierung maximale Direktzahlungen für tschechische Landwirte. Sollte man innerhalb der nächsten zwei Wochen keine entsprechende Zusage seitens des Kabinetts erhalten, plane man eine große Protestaktion, sagte am Montag der Präsident der Agrarkammer, Jan Veleba. Bislang fehlen dem Landwirtschaftsministerium zur Erfüllung dieser Forderung knapp zwei Milliarden Kronen, das sind etwa 71 Millionen Euro. Ressortleiterin Milena Vicenova sagte am Montag, man werde nach weiteren Finanzquellen suchen. Die geplanten Protestaktionen der Landwirte halte sie daher für keinen glücklichen Weg.