Tschechische Delegation wirbt um Hyundai-Werk

08-01-2006

Eine Regierungsdelegation wird am Montag nach Korea fliegen, um mit dem Automobilhersteller Hyundai über die geplante Errichtung eines neuen Werkes in Tschechien zu verhandeln. Dabei sollen dem Konzern zwei Industrieflächen in Nosovice und Mosnov in Nordmähren sowie verschiedene Dienstleistungen angeboten werden. Hyundai könnte nach Informationen der staatlichen Wirtschaftsagentur CzechInvest direkte und indirekte Investitionsbeihilfen im Gesamtwert von bis zu 3,5 Mrd. Kronen erhalten, das sind rund 120 Mio. Euro. Im Gegenzug wird mit dem Entstehen von bis zu 10.000 neuen Arbeitsplätzen gerechnet. Der koreanische Konzern will bis Mitte des Monats entscheiden, an welchem Standort das neue europäische Werk entstehen soll.