Tschechische Haushalte verbrauchen 50 Prozent mehr Strom als 1989

23-03-2006

Seit der politischen Wende des Jahres 1989 ist der Stromverbrauch in den tschechischen Haushalten um 53 Prozent gestiegen. Experten führen das vor allem auf die steigende Anzahl von Elektrogeräten zurück, die sich durch sinkende Preise und wachsende Kaufkraft die Menschen in immer größerem Maße leisten können. Allgemein wird erwartet, dass sich der Energiebedarf in Tschechien weiter erhöhen wird. Bis 2030 rechnen staatliche Stellen mit einem Anstieg von 1,3 Prozent jährlich.