Tschechische Mediziner entwickeln neue Impfung gegen Mittelohrentzündung

03-03-2006

Ein neuer in Tschechien entwickelter Kombinationsimpfstoff kann kleine Kinder deutlich besser als bislang vor einer Mittelohrentzündung bewahren. Dies belegt die Studie eines Ärzteteams der Universität Hradec Kralove / Königgrätz, die das britische Fachblatt "The Lancet" in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht. Mittelohrentzündungen gehören zu den häufigsten Infektionen bei Kleinkindern; sie können durch verschiedene Erreger hervorgerufen werden. Im Vergleich zu der bisherigen Standardimpfung konnte mit dem neuen Kombi-Präparat die Zahl der Fälle um ein Drittel gesenkt werden.