Tschechische Mediziner planen für Mai einen landesweiten Protest

26-02-2006

Die Ärzte, Schwestern und Pfleger im tschechischen Gesundheitswesen haben angekündigt, dass sie im Mai - einen Monat vor den Abgeordnetenwahlen - einen landesweiten Protest durchführen werden, falls Gesundheitsminister David Rath bis dahin nicht einlenke und an seiner Sparpolitik im Ressort festhalten werde. Dieser Protest könnte auch mit einer vorübergehenden Schließung von Praxen und einer eingeschränkten Pflege verknüpft sein, äußerte der Präsident der Tschechischen Stomatologischen Kammer, Jiri Pekarek, am Sonntag in einer Sendung des Tschechischen Fernsehens (CT). Minister Rath indes wiederholte im Fernsehen, dass er dem Druck der unzufriedenen Mediziner nicht nachgeben werde. Auf der anderen Seite habe er die Absicht, so Rath, bis zu den Wahlen die seinem Ministerium direkt unterstellten Fakultätskrankenhäuser nach Möglichkeit zu entschulden. Wie er den Schuldenberg von rund zwei Milliarden Kronen (ca. 70 Millionen Euro) allerdings abtragen will, konnte Rath jedoch nicht sagen.