Tschechische Telecom zahlt Strafen bei Antimonopolbehörde

23-06-2006

Das Unternehmen Tschechische Telecom hat in diesem Jahr bereits insgesamt 285 Millionen Kronen (10 Millionen Euro) Strafe in die Staatskasse bezahlt. Dies bestätigte am Freitag der Sprecher der Antimonopolbehörde Kristian Chalupa. Der letzte Verstoß gegen die Antimonopolregel betrifft die schnelle Internetverbindung ADSL. Innerhalb der vergangenen fünf Jahre musste die Telecom wegen Missbrauchs ihrer dominanten Position auf dem tschechischen Markt sowie wegen verbotenen Absprachen insgesamt Strafen in der Höhe von 400 Millionen Kronen (14 Millionen Euro) zahlen. Alle Schulden sind bereits beglichen, sagte Chalupa der tschechischen Nachrichtenagentur CTK.