Tschechische Tochter von deutschem Verlag plant neue Gratiszeitung

06-01-2006

Der tschechische Mafra-Verlag, eine Tochter der Rheinisch-Bergischen Verlagsgesellschaft mit Sitz in Düsseldorf, erwägt die Herausgabe einer Gratiszeitung in Tschechien. Das bestätigte Unternehmenssprecher Stanislav Holec gegenüber der verlagseigenen Tageszeitung "Lidove noviny". Erst im November hatte in Prag der Schweizer Medienkonzern Ringier das Gratisblatt "24 hodin" (24 Stunden) in einer Auflage von rund 220.000 Exemplaren gestartet. Mafra bereite sich darauf vor, auf den sich ändernden Medienmarkt in Tschechien zu reagieren, sagte Holec. Nach Angaben der Prager Nachrichtenagentur CTK stellt das Unternehmen bereits eine Redaktion für das geplante Blatt zusammen. Außer "24 hodin" ist seit 1997 in Prag die Gratiszeitung "Metro" auf dem Markt.