Tschechischer Außenminister zu Besuch in Bratislava

04-09-2002

Tschechien und die Slowakei wollen in der abschließenden Phase der Beitrittsverhandlungen beider Länder zur EU bei den Gesprächen über die Kapitel Landwirtschaft und Haushaltspolitik zusammenarbeiten. Sie wollen ebenfalls in Fragen der sogenannten Benes-Dekrete gemeinsam vorgehen. Darauf einigten sich am Donnerstag der tschechische und der slowakische Außenminister, Cyril Svoboda und Eduard Kukan, bei ihren Verhandlungen in Bratislava. Während seiner eintägigen Visite in der Slowakei war Svoboda zunächst mit dem stellvertretenden Parlamentsvorsitzenden Pavol Hrusovsky zusammen getroffen. Bei ihren Gesprächen unterstrich er in Bezug auf den von der Slowakei angestrebten NATO-Beitritt die Notwendigkeit der schnellstmöglichen Regierungsbildung unmittelbar nach den im Nachbarland bevorstehenden Wahlen. Der tschechische Vize-Premier und Außenminister kam ebenfalls mit Staatspräsident Rudolf Schuster und Premier Mikulas Dzurinda zusammen.