Tschechischer Umweltminister bewertet Ergebnisse der Weltkonferenz in Johannesburg

04-09-2002

Als bedeutendstes Resultat der bei der Gipfelkonferenz zur nachhaltigen Entwicklung in Johannesburg geführten Verhandlungen hat der tschechische Umweltminister Libor Ambrozek die Vereinbarung über die Fischfangbegrenzung sowie die Übereinkunft der Teilnehmer in Fragen der medizinischen Hygiene bezeichnet. Auf Beschluss der Konferenzteilnehmer soll bis zum Jahr 2015 die Anzahl der Personen um die Hälfte erhöht werden, die einen Zugang zu sanitären Einrichtungen haben sollen. In einem Gespräch mir der Nachrichtenagentur CTK bewertete Ambrozek die Tatsache positiv, dass ebenfalls eine Reduzierung der negativen Auswirkungen von Chemikalien auf die Menschen und die Umwelt bis zum Jahr 2020 beschlossen wurde.