Tschechischer Unternehmer plant Formel 1 - Strecke in Prag

19-10-2006

Ein tschechischer Unternehmer will auf einer jetzigen Industriebrache in Prag bis zum Jahr 2010 für rund 750 Millionen Euro eine Formel 1 taugliche Rennstrecke bauen lassen. Der Kurs sei von dem Aachener Architekten Hermann Tilke entworfen worden, der bereits mehrere andere Grand-Prix-Kurse konzipiert hat, hieß es in der Presse. Das Projekt, das auch ein Hotel und eine Eishalle vorsieht, soll komplett privat finanziert werden. Während der Prager Oberbürgermeister Pavel Bem die Pläne als "relativ realistisch" bezeichnete, äußerten sich Experten skeptisch.