Tschechisches Außenministerium warnt vor Reisen nach Syrien und Israel

17-07-2006

Das tschechische Außenministerium hat im Zusammenhang mit der Eskalation des Konflikts im Libanon vor Reisen in das südwestliche Syrien und das nördliche Israel gewarnt. Schon vor ein paar Tagen hatte die tschechische Diplomatie alle im Libanon sich aufhaltenden Tschechen dazu aufgefordert, sich bei der Botschaft in Beirut zu melden und das Land zu verlassen. In Kooperation mit der italienischen Botschaft war daraufhin am Samstag eine erste Gruppe von insgesamt 350 Menschen evakuiert worden, darunter mehrere Tschechen. Sie trafen am Sonntagmorgen in Prag ein. Weitere rund hundert Tschechen und Slowaken, die über Syrien ausgereist sind, sollen ihnen noch in den nächsten Stunden folgen. Ihre Ankunft auf dem Flughafen in Prag wird für diese Nacht kurz nach 24.00 Uhr erwartet.