Unzufriedene Ärzte planen keine Einschränkung der Krankenpflege während der Protestwoche

16-05-2006

Während der Protestwoche vom 20.bis 26. Mai, die unzufriedene Mediziner in Tschechien angekündigt haben, soll die Krankenpflege nicht eingeschränkt werden. Laut Informationen des aus Ärzten, Apothekern und Vertretern kleiner Krankenhäuser zusammengesetzten Krisenstabs werden die geplanten Aktionen gegen die Maßnahmen von Gesundheitsminister David Rath nur symbolischen Charakter haben. In Prag, Brno und Ostrava werden Demonstrationen stattfinden. Am Dienstag will der Krisenstab die Abgeordneten aufrufen, nicht für die Gesetzesvorlage über Nonprofit-Krankenhäuser zu stimmen. Gesundheitsminister David Rath hält die geplanten Proteste der Mediziner für eine Aktion zur Unterstützung der oppositionellen Bürgerdemokraten (ODS).