Urban: Polizeiuntersuchungen des Hyundai-Chefs beeinflussen nicht die Investition in Nosovice

18-05-2006

Der tschechische Industrie- und Handelsminister Milan Urban geht nicht davon aus, dass die polizeiliche Untersuchung des Hyundai-Chefs den Bau einer neuen Fabrik in Nosovice verlangsamen würde. Ein Sprecher der Firma Hyundai erklärte am Donnerstag nach der Unterzeichnung des Investitionsvertrags zwischen Tschechien und dem Automobilhersteller in Seoul gegenüber der Presseagentur Reuters, dass der Bau der Zweigstelle in Mähren nach der Rückkehr des Hyundai-Chefs gestartet werde, der in Korea wegen einer Korruptionsaffäre untersucht wird. Wenn der Automobilhersteller die vereinbarten Termine nicht einhalten würde, könnte Tschechien laut Urban vom Vertrag zurücktreten. Dem Minister zufolge sind jedoch der Zeitplan für den Bau der Fabrik sowie die Baubedingungen im Vertrag verankert.