US-Bürger wegen Drogenhandels in Tschechien zu 10 Jahren Haft verurteilt

03-11-2005

Das Obere Gericht in Olomouc/Olmütz hat am Donnerstag den 42-jährigen US-Amerikaner Marc Paul Blisak wegen des Schmuggels und Verkaufs von Drogen in Tschechien zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Das Olmützer Gericht hat zum einen das zuvor vom Kreisgericht in Brno/Brünn getroffene Urteil betreffs der Haftlänge bestätigt, zum anderen aber noch strengere Haftbedingungen für den Täter festgelegt. Polizisten hatten Blisak im Sommer vorigen Jahres am deutsch-tschechischen Grenzübergang Waidhaus/Rozvadov festgenommen und dabei 14.300 Extasy-Tabletten bei ihm entdeckt.