Vaclav Havel und Desmond Tutu für Isolation des Militärregimes in Myanmar

19-06-2006

Der tschechische Expräsident Vaclav Havel und der südafrikanische Erzbischof Desmond Tutu haben sich im Rahmen einer gemeinsamen Erklärung für die Isolierung des Militärregimes in Myanmar ausgesprochen. Anlass für die Resolution ist der 61. Geburtstag der inhaftierten Dissidentin Aung San Suu Kyi. Myanmar, das besser unter seinem früheren Namen Birma bekannt ist, stelle zwar nur einen unter vielen Problemherden in der Welt dar. Eine konsequente Haltung auf internationaler Ebene sei jedoch nötig, um nicht auch andere undemokratische Regimes zu stärken, schreiben Havel und Tutu sinngemäß.