Verschuldung tschechischer Städte und Gemeinden nimmt zu

17-10-2006

Die Verschuldung tschechischer Städte und Gemeinden zeichnet sich durch eine steigende Tendenz aus, gleichzeitig aber verbessert sich langsam die ökonomische Beständigkeit der einzelnen Subjekte. Dies ergibt sich aus einer am Dienstag veröffentlichten Analyse der Gesellschaft CCB - Czech Credit Bureau, der zufolge die gesamte Kreditkapazität der Städte und Gemeinden bei weitem noch nicht ausgeschöpft ist. Der kritischen Grenze der Verschuldung nähern sich höchstens fünf Prozent von den insgesamt über 6.200 Gemeinden der Tschechischen Republik, sagte am Dienstag vor Journalisten Pavel Finger, Vorstandsmitglied der Firma CCB.