Verteidigungsminister unterschreibt Vertrag zum Kauf von Radargeräten

05-12-2019

Verteidigungsminister Lubomír Metnar (parteilos) hat am Donnerstag mit der israelischen Staatsfirma Elta Systems einen Vertrag zum Kauf von umstrittenen Radaranlagen für die tschechische Armee unterschrieben. Es handelt sich um acht Geräte zum Preis von 3,5 Milliarden Kronen (140 Millionen Euro). Kritiker haben Zweifel, dass die Radargeräte den Sicherheitsanforderungen der Nato entsprechen.

Der Vertrag soll tschechischen Firmen eine Beteiligung an dem Auftrag garantieren. Ihr Anteil liege bei mindestens 30 Prozent, hieß es im Vorfeld.