Vizevorsitzender der Europäischen Kommission Verheugen zu Besuch in Prag

31-03-2006

Die Liberalisierung der Energiewirtschaft im Rahmen der EU soll fortgeführt werden. Im Hinblick auf dieses Ziel müssen in den kommenden zwei Jahren die größten administrativen und technischen Barrieren im Bereich des Stromhandels abgebaut werden. Dies sagte vor Journalisten der Vizepremier für Wirtschaft, Jiri Havel, nach seinem Treffen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Europäischen Kommission, Günther Verheugen. Havel zufolge würdigte der Gast das Wachstumstempo der tschechischen Wirtschaft sowie allgemein die Resultate, die Tschechien im Laufe der knapp zweijährigen EU-Mitgliedschaft erzielte.