Vorbereitungen für den EU-Vorsitz wegen Regierungsbildung verzögert

26-07-2006

Die langwierigen politischen Verhandlungen in Tschechien verzögern die Vorbereitungen auf den tschechischen Vorsitz der Europäischen Union im Frühjahr 2009. Die neue Regierung wird eine Institution mit den Vorbereitungen beauftragen müssen. Zur Wahl stehen das Außenministerium, das Regierungsamt oder gegebenenfalls ein Europa-Ministerium, das entstehen könnte. Im Moment beschäftigt sich mit dem bevorstehenden EU-Vorsitz das Außenministerium. Die Vorbereitungsphase werde in Tschechien auf die leichte Schulter genommen, sagte bereits vor einigen Monaten der tschechische Außenminister Cyril Svoboda.