Vorübergehendes Denkmal für tschechische Roma in Lety

09-03-2006

Bis zu den tschechischen Parlamentswahlen im Juni wird die Schweinefarm auf dem Gelände des ehemaligen Roma-Konzentrationslagers im südböhmischen Lety nicht beseitigt werden können. Darüber informierte Premierminister Jiri Paroubek am Mittwochabend. Bis es soweit sei, werde das Kabinett aber an diesem Ort ein Denkmal zum Gedenken an die ermordeten Roma errichten lassen. Ein Treffen von Landwirtschaftsminister Jan Mladek mit dem Betreiber der Schweinefarm soll in der zweiten Märzhälfte stattfinden. Die Gesellschaft hatte bereits früher signalisiert, dass sie bereit sei, unter bestimmten Bedingungen das Areal Lety zu verlassen. Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aus den Ministerien für Landwirtschaft, Finanzen und Regionalentwicklung sowie aus dem Regierungsamt bereitet derzeit den Aufkauf des Geländes vor. Der Preis ist bislang unklar.