Wirbelsturm unterbricht Stromlieferungen nach Deutschland

23-05-2006

Nach den Sturmschäden vom Samstag werden die Stromlieferungen von Tschechien nach Deutschland über die Hochspannungsleitung vom nordböhmischen Hradec ins bayrische Etzenricht rund zwei Wochen lang unterbrochen sein. Das gab die Betreibergesellschaft Ceps bekannt. Bei dem Wirbelsturm waren vier Hochspannungsmasten unweit von Kadan / Kaaden in Nordböhmen umgeknickt. Die Betreibergesellschaft will nun eine provisorische Leitung errichten; die Reparatur der Schäden wird rund zwei Monate dauern.