Zahl der Untersuchungshäftlinge sinkt

13-07-2005

Die Zahl der Untersuchungshäftlinge, gegen die in der Tschechischen Republik ermittelt wird, ist in den letzten Jahren gesunken. Dies geht aus dem Bericht der Obersten Staatsanwaltschaft hervor, den das Justizministerium jedes Jahr der Regierung vorlegt. Seit dem Inkrafttreten der Novelle des Strafgesetzbuches im Jahr 2001, die die Bedingungen der Inhaftierung erschwert hat, werde dieser sinkende Trend verzeichnet, sagte ein Mitarbeiter der Obersten Staatsanwaltschat in Brno (Brünn).