Zöllner beschlagnahmten in Westböhmen Fälschungen im Wert von Millionen Kronen

26-11-2006

Die westböhmischen Zöllner haben bei Razzien in fünf vietnamesischen Markthallen in den Landkreisen Plzen / Pilsen und Karlovy Vary / Karlsbad mehr als 15.500 Fälschungen von Markenwaren, insbesondere von Textilien und Schuhen, beschlagnahmt. Durch den Verkauf der gefälschten Waren wäre den Besitzern der Schutzmarken ein Schaden in Höhe von fast 17 Millionen Kronen (ca. 607.000 Euro) entstanden. Bei einer Kontrolle am Freitag bei Domazlice / Taus hatten die Zöllner bereits Waren im Wert von fast 25 Millionen Kronen (ca. 890.000 Euro) beschlagnahmt. Darüber informierte eine Sprecherin der Zollverwaltung in Pilsen am Sonntag.