Zweite Anklage gegen EU-Abgeordneten Zelezny erhoben

29-12-2005

Gegen den tschechischen Europa-Abgeordneten und ehemaligen Direktor des privaten Fernsehsenders NOVA, Vladimir Zelezny, wurde am Donnerstag eine zweite von insgesamt drei vorbereiteten Anklagen erhoben. Zelezny wird darin des Versuches der Gläubigerschädigung angeklagt, sagte der Sprecher der Prager Staatsanwaltschaft Martin Omelka. In diesem Zusammenhang wurden gegen Zelezny insgesamt vier Beschuldigungen erhoben. Der EU-Parlamentarier wird außerdem wegen Steuerhinterziehung verfolgt. Die Anklage soll im Januar vom Prager Stadtgericht verhandelt werden.