Zwölf Jahre Gefängnis für Raub und Vergewaltigung

15-06-2005

Wegen einer Serie von Raubüberfällen und Vergewaltigungen hat das Prager Stadtgericht am Mittwoch einen 30-jährigen Rumänen am Mittwoch zu 12 Jahren Haft verurteilt. Das Gericht schöpfte damit den möglichen Strafrahmen voll aus. Der Verurteilte hatte sich seine insgesamt elf Opfer - junge Frauen ohne Begleitung - nachts in öffentlichen Verkehrsmitteln in Prag ausgesucht und dann an abgelegenen Orten ausgeraubt und teils vergewaltigt. Die Polizei hatte den Täter im vergangenen Juli mit Hilfe eines Lockvogels fassen können. Der Angeklagte hat gegen das Urteil Berufung eingelegt.