Grete Tugendhat

01-07-2020
Quelle: Tschechische Zentren / FDULSQuelle: Tschechische Zentren / FDULS

Gebürtig im mährischen Brünn, stammte sie aus einer deutsch-jüdischen Familie. In ihrem Geburtsort ließ sie nach dem Entwurf des Architekten Mies van der Rohe die berühmte funktionalistische Villa Tugendhat erbauen, die 2001 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Das illustrierte Projekt „Tschechische Heldinnen“ ist angelehnt an die Einführung des Frauen-Wahlrechts in der Tschechoslowakei vor 100 Jahren und den 200. Geburtstag der Schriftstellerin Božena Němcová. Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Tschechischen Zentren, Studierenden der Fakultät für Design und Kunst an der Westböhmischen Universität in Pilsen unter der Leitung von Renáta Fučíková und Radio Prag International.