Havel-Büste im US-Kongress enthüllt

20-11-2014

Im US-Kongress in Washington wurde am Mittwoch das Andenken von Präsident Václav Havel geehrt. Anlässlich des 25. Jahrestags des Falls des Eisernen Vorhangs wurde im Kapitol eine Büste des tschechischen Präsidenten und Dramatikers enthüllt.

Foto: ČTKFoto: ČTK Festliche Fanfaren leiteten die Zeremonie im US-Kongress ein, an der 350 Gäste teilnahmen. Der Sprecher des Repräsentantenhauses John Boehner eröffnete das feierliche Treffen:

„Er war ein Schriftsteller, der den Kommunisten ausgeliefert war. Er gebrauchte gegen sie eine Waffe, die sie nicht hatten, und zwar die Wahrheit.“

Nach den Nationalhymnen der USA und Tschechiens erklangen Worte, die Václav Havel vor neun Jahren bei einem Besuch in der Kongressbibliothek sagte: „Wenn wir uns um die anderen kümmern, kümmern wir uns auch um uns und unsere Kinder.“

Lubomír Janečka (Foto: Archiv der Stadt Uherský Brod)Lubomír Janečka (Foto: Archiv der Stadt Uherský Brod) Witwe Dagmar Havlová enthüllte danach gemeinsam mit tschechischen und amerikanischen Politikern die Büste ihres verstorbenen Mannes. Die Plastik ist ein Werk des tschechisch-amerikanischen Bildhauers Lubomír Janečka. Die Enthüllung der Havel-Büste im Kapitol würdigte zuerst der Vorsitzende des tschechischen Abgeordnetenhauses, Jan Hamáček:

„Dieser Akt ist die Bestätigung dessen, wie gut die Vereinigten Staaten den tschechischen Präsidenten aufgenommen und verstanden haben – den Präsidenten, der den inzwischen berühmten Satz sagte: ´Wahrheit und Liebe müssen über Lüge und Hass siegen.“

Bohuslav Sobotka, Madeleine Albright und Jan Hamáček (Foto: ČTK)Bohuslav Sobotka, Madeleine Albright und Jan Hamáček (Foto: ČTK) Der tschechische Premier Bohuslav Sobotka erklärte, mit der Huldigung an Václav Havel würden auch die Verdienste aller anderen mutigen Menschen anerkannt:

„Mit der Enthüllung der Václav-Havel-Büste und mit seinen eigenen Worten wollen wir nicht nur ihn selbst würdigen, sondern auch all diejenigen, die sich mit der Unterdrückung und der fehlenden Freiheit nicht abgefunden hatten. Sie haben sich gewehrt, auch wenn ihnen Gefängnis, Leiden oder der Tod drohten.“

Nach Winston Churchill, Raoul Wallenberg und Lájos Kossuth ist Václav Havel der vierte Europäer, dessen Büste im Kapitol steht. Große Verdienste um die Havel-Büste hat die NGO American Friends of the Czech Republic. Ihr Mitglied Petr Bísek sagte, dass das Lobbying für die Büste gelungen sei:

Petr Bísek (Foto: Milena Štráfeldová)Petr Bísek (Foto: Milena Štráfeldová) "Denn Amerika liebt Havel immer noch. Die gebildeten Leute wissen, wer er war, und sein Vermächtnis wird nicht vergessen.“

An Václav Havel und sein Vermächtnis wurde auch am 17. November während der Prager Kundgebungen zum 25. Jahrestag des Beginns der Samtenen Revolution erinnert. Martin Mejstřík stand 1989 an der Spitze der Studenten, die sich damals gegen das kommunistische Regime stellten.

„Ich meine, dass wir Václav Havel nicht vergessen dürfen. Ich habe große Freude und bin der Ansicht, es ist eine Ehre für uns Tschechen, dass Václav Havel im US-Kongress eine Büste hat. Die Menschen, die am 17. November in Prag und am Mittwoch auf der Prager Burg gegen das Verhalten und die Politik von Präsident Zeman protestierten, knüpfen nur daran an, was uns Václav Havel hinterlassen hat.“

John McCain (Foto: Jim Greenhill, Wikimedia CC BY 2.0)John McCain (Foto: Jim Greenhill, Wikimedia CC BY 2.0) Havels Vermächtnis war auch das Thema einer Debatte, die in der Bibliothek des US-Kongresses stattfand. Während der Diskussion brachte der einflussreiche Senator John McCain seine tiefe Beunruhigung über die russlandfreundliche Haltung von Präsident Miloš Zeman zum Ausdruck. Der Senator erinnerte sich an seine Begegnungen mit Václav Havel und würdigte den Mut des Ex-Präsidenten.

20-11-2014