Inka Bernášková

03-07-2020
Quelle: Tschechische Zentren / FDULSQuelle: Tschechische Zentren / FDULS

Sie war Journalistin und beteiligte sich am Widerstand gegen die Nationalsozialisten. Zusammen mit ihrem Vater, dem Grafiker und Maler Vojtěch Preissig, gab sie die Zeitschrift „In den Kampf“ (V boj) heraus. Nach ihrer Verhaftung bewies sie großen persönlichen Mut, indem sie ihre Mitstreiter nicht verriet und so einer Reihe von Widerstandskämpfern das Leben rettete. Sie selbst wurde hingerichtet.

Das illustrierte Projekt „Tschechische Heldinnen“ ist angelehnt an die Einführung des Frauen-Wahlrechts in der Tschechoslowakei vor 100 Jahren und den 200. Geburtstag der Schriftstellerin Božena Němcová. Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Tschechischen Zentren, Studierenden der Fakultät für Design und Kunst an der Westböhmischen Universität in Pilsen unter der Leitung von Renáta Fučíková und Radio Prag International.