Brauerei Budvar exportierte 2018 Rekordmenge an Bier

27-06-2019

Die Budvar-Brauerei im südböhmischen České Budějovice / Budweis war im Jahr 2018 wieder sehr erfolgreich unterwegs. Der Gewinn vor Steuern stieg im Jahresvergleich um 4,2 Prozent auf nahezu 328 Millionen Kronen (12,9 Millionen Euro). Der Umsatz erhöhte sich um 6,7 Prozent auf 2,55 Milliarden Kronen (100 Millionen Euro). Das ist ein neues Rekordergebnis in der Geschichte der Firma.

Foto: Martin Wippel, Flickr, CC BY-NC-SA 2.0Foto: Martin Wippel, Flickr, CC BY-NC-SA 2.0 Im Jahr 2018 investierte die Brauerei Budějovický Budvar, so der offizielle Name, 453 Millionen Kronen (17,4 Millionen Euro). Mit dem Geld entstanden ein automatisiertes Logistik-Zentrum und ein neuer Lagerbier-Keller. In diesem Jahr wird das Staatsunternehmen 671 Millionen Kronen (26,4 Millionen Euro) ausgeben für eine dritte Abfüllanlage beim Flaschenbier und zur Erweiterung der Kapazitäten für die Hauptgärung, informierte Firmensprecher Petr Samec.

„Im vergangenen Jahr ist es uns gelungen, mehr von unserem teuren Sortiment, also von Premium-Lagerbier, zu verkaufen. Damit sind unsere Erträge fast doppelt so schnell gewachsen wie das Volumen des verkauften Biers“, sagte Budvar-Direktor Petr Dvořák.

Brauerei Budějovický Budvar (Foto: Michael Dawes, Flickr, CC BY-NC 2.0)Brauerei Budějovický Budvar (Foto: Michael Dawes, Flickr, CC BY-NC 2.0) Die Brauerei Budějovický Budvar hat ihren Bierausstoß im vergangenen Jahr um 3,6 Prozent gegenüber dem Jahr 2017 erhöht. Die Gesamtproduktion lag bei 1,602 Millionen Hektoliter Bier. Das ist das zweitbeste Ergebnis in der 123-jährigen Geschichte des Unternehmens. Der Rekord liegt bei 1,61 Millionen Hektoliter Bier, er wurde im Jahr 2016 erreicht. Dafür hat Budvar im Jahr 2018 das bisher meiste Bier ins Ausland verkauft. In 79 Staaten hat die Staatsfirma 1,07 Millionen Hektoliter exportiert, das ist um 8,5 Prozent mehr als im Jahr davor.

27-06-2019