Filmindustrie: weitere 20 Millionen Euro für Anreize

14-11-2019

Die tschechische Filmindustrie soll mit weiteren 500 Millionen Kronen (etwa 20 Millionen Euro) attraktiver für Regisseure und Produzenten werden.

Foto: katicaj / Pixabay, CC0Foto: katicaj / Pixabay, CC0 Über die finanziellen Anreize hat Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) am Mittwoch mit der Leiterin des staatlichen Filmfonds Helena Bezděk Franková verhandelt. Die weiteren finanziellen Mittel sollen ausländische Filmstäbe nach Tschechien locken.

Internationale Filmemacher haben schon während der ersten Jahreshälfte 800 Millionen Kronen (31 Millionen Euro) ausgeschöpft. Der Fonds konnte darum seit dem 15. Juli keine Bewerber mehr aufnehmen, die in hierzulande drehen wollten.

Im Gegenzug haben ausländische Filmstäbe fast fünf Milliarden Kronen (192 Millionen Euro) nach Tschechien gebracht. Der Chef der Produktionsfirma Milk and Honey, Radomír Dočekal, sagte, die Filmanreize seien Investitionen, die sich für den Staat lohnen.

Finanzministerin Alena Schillerová (parteilos) ist davon überzeugt, dass mit der Aufstockung der Summe für die Filmanreize auch die tschechische Filmindustrie und die damit zusammenhängenden Bereiche unterstützt werden. Laut der Ministerin ist die Branche in Tschechien auf einem hohen Niveau.

Tschechien ist für Filmemacher durchaus attraktiv. Vor kurzem wurde die US-amerikanische Fantasyserie Carnival Row mit Orlando Bloom in Tschechien gedreht.