Flughafen Prag macht 2018 Gewinn von 130 Millionen Euro

17-07-2019

Der Prager Václav-Havel-Flughafen hat vergangenes Jahr seinen Reingewinn im Vergleich zum Vorjahr um ein Zehntel erhöht. Der Gewinn wurde mit 3,3 Milliarden Kronen (130 Millionen Euro) ausgewiesen. Die Umsätze stiegen um fast vier Prozent auf über 11,5 Milliarden Kronen (450 Millionen Euro). Das geht aus der konsolidierten Jahresbilanz hervor, die die Flughafenverwaltung am Mittwoch auf ihrer Webseite veröffentlicht hat.

Václav-Havel-Flughafen (Foto: XLinhi CZ, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)Václav-Havel-Flughafen (Foto: XLinhi CZ, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0) Ein wesentlicher Grund für die Gewinn- und Umsatzmaximierung ist die Zunahme er Reisenden, die auf dem Prager Flugdrehkreuz abgefertigt wurden. Ihre Zahl ist im vergangenen Jahr um zehn Prozent auf 16,8 Millionen Passagiere gestiegen. Und für dieses Jahr wird ein weiterer Zuwachs erwartet.

Den größten Anteil an der Umsatzsteigerung haben die Flughafengebühren, die von den Reisenden verlangt wurden. Sie sind im Jahresvergleich um mehr als drei Prozent erhöht worden. So kam eine Gesamteinnahme von nahezu 4,4 Milliarden Kronen (173 Millionen Euro) zustande. Die Flughafengebühr für die Fluggesellschaften stieg um 13 Prozent auf insgesamt 987 Millionen Kronen (38,5 Millionen Euro). Die Umsätze der Check-In-Dienste hingegen sind um sechs Prozent gesunken, sie lagen zu Jahresende bei 732 Millionen Kronen (28,6 Millionen Euro).

Václav-Havel-Flughafen (Foto: Ondřej Tomšů)Václav-Havel-Flughafen (Foto: Ondřej Tomšů) Die Zahl der Beschäftigten auf dem Flughafen ist um rund 200 Personen gewachsen, demnach waren Ende vergangenen Jahres mehr als 3900 Arbeitnehmer dort angestellt. Die Lohnausgaben stiegen im Jahresvergleich um mehr als 15 Prozent, sie bildeten ein Kostenvolumen von 3,1 Milliarden Kronen (122 Millionen Euro).

In diesem Jahr rechnet die Flughafenverwaltung mit einer weiteren Umsatzsteigerung. Dazu beitragen sollte der zu erwartende Zuwachs an Flugreisenden, die in Prag abgefertigt werden. Für sie wurde im Januar am Terminal 2 eine neue Servicezone eingerichtet. Und auch in den nächsten Jahren will die Flughafenverwaltung viel Geld in die Hand nehmen, um den Komfort zu verbessern. Vorerst sind Investitionen von knapp 27 Milliarden Kronen (1,05 Milliarden Euro) geplant.

17-07-2019