Prager Graben unter den teuersten Straßen der Welt

15-11-2019

Die Straße Na Příkopě (Am Graben) in der Prager Altstadt ist für Einzelhändler eine der teuersten Straßen der Welt. In einem Ranking der Unternehmensberater von Cushman & Wakefield kam sie auf Platz 18.

Straße Na Příkopě / Am Graben (Foto: VitVit, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)Straße Na Příkopě / Am Graben (Foto: VitVit, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)

Straße Na Příkopě / Am Graben (Foto: PatrikPaprika, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0)Straße Na Příkopě / Am Graben (Foto: PatrikPaprika, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0) Die teuerste Straße der Welt ist die Causeway Bay in Hongkong, gefolgt von der Upper Fifth Avenue in New York und der New Bond Street in London. In dem jährlichen Bericht „Main Streets Across the World“ wurden die Mieten für 448 Standorte in 68 Ländern analysiert. Die Prager Straße Na Příkopě verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um einen Platz auf Rang 18. Ein Quadratmeter der Verkaufsfläche kostet dort umgerechnet 2820 Euro Miete pro Jahr.

Tschechien ist das einzige Land in der Region, dessen teuerste Straße in diesem Jahr unter die Top 20 der Welt kam. Als eine der Ursachen gilt die starke Konzentration von kleinen Läden im Zentrum der historischen Altstadt von Prag. Der Mietwert steige aber auch durch die vielen Passanten, die Architektur der Gebäude oder die vielen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, steht in dem Bericht von Cushman & Wakefield. Ein weiterer Faktor ist die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. „Das alles trägt zu einer sehr hohen Besucherzahl, die 120.000 Menschen täglich übersteigt“, bilanzieren die Unternehmensberater.

Laut Cushman & Wakefield gilt Prag für viele Handelsmarken als Tor zur ganzen Region, wobei man dort den möglichen Erfolg auf dem Markt in Ostmitteleuropa testen kann. In diesem Zusammenhang wird die Firma Primark erwähnt, die die Eröffnung ihres Geschäfts auf dem Wenzelsplatz im kommenden Jahr plant.