Nachrichten | Alle Artikel


Der ehemalige tschechische Ministerpräsident Mirek Toplánek hat den Dollar-Millionär und Spitzenkandidaten der Bewegung „ANO“, Andrej Babiš, in einer Presseerklärung für die Nachrichtenagentur ČTK als einen Lügner und Betrüger bezeichnet. Babiš hatte in einem früheren Zeitungsinterview auf die angeblich merkwürdigen Zusammenhänge zwischen Topoláneks unternehmerischer Tätigkeit und seinem politischen Wirken aufmerksam gemacht. Topoláneks jetzige Äußerungen seien dem aktuellen Wahlkampf geschuldet, reagierte Babiš am Montag gegenüber ČTK.

Bevor Topolánek im Jahr 2006 Premier wurde, habe er eine Firma gehabt, die Pleite war. Noch kurz vor seiner Ernennung zum Regierungschef habe ein zwielichtiges Unternehmen die Firma von Topolánek und deren Schulden übernommen. Topolánek aber habe danach so getan, als hätte er mit dieser Firma nichts zu tun, kritisierte Babiš. Topolánek wies diesen Vorwurf jetzt zurück. Seine Firma sei nicht Bankrott gegangen, und im Gegensatz zu Babiš habe er Geschäft und Politik strikt voneinander getrennt und das eine wie das andere stets zu seiner Zeit separat gemacht, entgegnete Topolánek. Babiš, der mit Agrofert eines der größten Unternehmen im Lande führt, aber würde mit seinem heutigen politischen Engagement einen Interessenskonflikt schüren. Er warne deshalb jeden vor ihm, denn Babiš sei ein Lügner und Betrüger, schrieb Topolánek. Der Ex-Premier ist gegenwärtig Vorsitzender der Vereinigung der tschechischen Wärmekraftwerke.