Český Rozhlas 7 - Radio Praha

Vollversion Sendung auf Deutsch

Thema

Außenpolitik

Von der Botschaft in die Freiheit: 25 Jahre Flüchtlingsdrama in Prag

30-09-2014 14:46 | Gerald Schubert

Foto: ČT24 Vor genau 25 Jahren, am Abend des 30. September 1989, versprach Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher den tausenden DDR-Flüchtlingen in der Prager Botschaft der Bundesrepublik freies Geleit in den Westen. Vorangegangen waren langwierige Verhandlungen mit der DDR-Führung, die schließlich unter einer Bedingung zustimmte: Die Sonderzüge der Reichsbahn dürfen nicht direkt nach Bayern fahren, sondern werden über das Territorium der DDR geschleust. Es war die letzte Souveränitätsbekundung einer zusammenbrechenden Diktatur, nur wenige Wochen später fiel die Berliner Mauer. Více

Tschechischer Generalstabschef zum Vorsitzenden des Nato-Militärausschusses gewählt

22-09-2014 16:06 | Martina Schneibergová

Petr Pavel (Foto: ČTK) Der tschechische Generalstabschef Petr Pavel wird Vorsitzender des Nato-Militärausschusses. Er wurde am Samstag während der Sitzung des Ausschusses in Vilnius in die Funktion gewählt. Více

Radioreporter Pohanka nach Freilassung: Prorussische Kräfte treten nicht einheitlich auf

17-09-2014 16:26 | Lothar Martin

Vít Pohanka (Foto: Šárka Ševčíková, Archiv des Tschechischen Rundfunks) Für die Gegenspieler des bewaffneten Konflikts in der Ostukraine gilt seit elf Tagen Waffenstillstand. Nichtsdestotrotz gibt es beispielsweise in der Großstadt Donezk weiter schwere Kämpfe, besonders beim Flughafen, der von der ukrainischen Armee kontrolliert wird. Auf der anderen Seite haben die prorussischen Separatisten am Montag unter anderem das Gebäude des tschechischen Konsulats besetzt, das seit einigen Monaten leer steht. Der Berichterstatter des Tschechischen Rundfunks, Vít Pohanka, wollte diesen Vorgang überprüfen, wurde dabei aber von den Separatisten vorübergehend festgenommen. Více

Věra Jourová: Ich bin enttäuscht, nicht Regionalpolitik erhalten zu haben

15-09-2014 16:47 | Markéta Kachlíková

Věra Jourová (Foto: ČTK) In der vergangenen Woche wurde die Besetzung der künftigen EU-Kommission bekanntgegeben. Die Tschechische Republik hatte für ihre Kandidatin Věra Jourová das Ressort Regionalpolitik angestrebt. Doch nun übernimmt Jourová den Bereich Justiz, Verbraucherschutz und Gleichstellung. Von Politikern in Prag wurde dies teils mit Enttäuschung aufgenommen. Die Opposition sprach sogar von einem Versagen des Premiers. Wie die Kandidatin selbst auf den Beschluss reagierte, was sie in den nächsten Tagen erwartet und wie sie sich ihre Arbeit in der EU-Kommission vorstellt, dazu erfahren Sie mehr im folgenden Politgespräch. Věra Jourová hat unmittelbar nach der Bekanntgabe der Besetzung dem Tschechischen Rundfunk ein Interview gegeben. Více

Enttäuschung über Ressort für Kommissionskandidatin Jourová

11-09-2014 16:11 | Till Janzer

Věra Jourová (Foto: ČTK) Die Ressorts in der künftigen EU-Kommission sind vergeben, ihr Chef Jean-Claude Juncker gab die Besetzung bekannt. Die tschechische Kandidatin Věra Jourová übernimmt den Bereich Justiz. Von Politikern der Regierungskoalition in Prag wurde dies teils mit Enttäuschung aufgenommen. Die Opposition sprach sogar von einem Versagen des Premiers. Více

Themenarchiv